Mit unserer Newsletter Lösung versenden Sie üblicherweise E-Mails im Namen Ihrer Domain. Wenn Sie beispielsweise die Domain Ihrer Firma meinefirma.de heißt, solle Ihr Newsletter von der Adresse newsletter@meinefirma.de versendet werden. 


Sie geben also newsletter@meinefirma.de als Absendeadresse an, versenden fröhlich eine Test E-Mail an ihreadresse@meinefirma.de und stellen frustriert fest, dass diese E-Mail entweder einfach nicht ankommt, im Spam Ordner landet oder von vorneherein vom Ihrem Mailserver abgelehnt wird. 


Warum lehnt der Server die Zustellung ab?


Ganz einfach: der Server meinefirma.de weiß natürlich, dass die E-Mail nicht von dem meinefirma.de Server abgeschickt wurde, sondern von irgendjemand anderem, der dazu eigentlich überhaupt nicht berechtig ist. Und jeder andere halbwegs vernünfig konfigurierte Mailserver schaut ebenfalls nach, ob ein Server die notwendige Autorisierung per SPF Eintrag besitzt. 


Was hilft dagegen?


Ein SPF Eintrag. Ein SPF Eintrag ist ein kleiner TXT Eintrag, der bei Ihrer Domain meinefirma.de hinterlegt wird und unseren Newsletter Dienst dazu autorisiert, im Namen von meinefirma.de E-Mails zu versenden. 


Wenn Sie mynewsletter.rocks Kunde sind, könnte der Eintrag so aussehen:


v=spf1 a mx include:mynewsletter.rocks ?all  


Für News & Mail Service Kunden so:


v=spf1 a mx include:newsmailservice.de ?all   


Es gibt auch einen guten Generator, um automatisch einen SPF Eintag zu erstellen: https://mxtoolbox.com/SPFRecordGenerator.aspx Hierbei geben Sie Ihren Domainnamen ein, der Rest funktioniert automatisch. Sie müssen nur im Feld Are there 3rd party mail systems that can send for this domain? den Wert spf.mynewsletter.rocks bzw. spf.newsmailservice.de eingeben. 


Da Sie auf Ihre Firmendomain vermutlich selbst keinen direkten Zugriff haben, kontaktieren Sie Ihren Domain Administrator, um einen SPF Eintrag erstellen zu lassen. Er wird Ihnen gerne weiterhelfen.